SPD Steppach

Willkommen auf der Webseite des SPD - Ortsvereins Steppach

Unserem Motto folgend "Global denken, lokal handeln" repräsentieren wir hier in unserer Gemeinde Pommersfelden, die älteste parlamentarisch vertretene Volkspartei Deutschlands. Wir setzen uns ein für soziale Gerechtigkeit und machen Politik vor der Haustür. Dazu brauchen wir sozial engagierte Menschen,die bereit sind sich für sich und Ihren Nächsten einzusetzen. Sie ägern sich über die Entscheidungen des örtlichen Gemeinderates oder sind wütend über die “große” Politik?
Dann gibt es wohl keine bessere Möglichkeit der Einflussnahme als sich aktiv zu beteiligen. Demokratie beginnt mit dem Handeln jedes einzelnen Bürgers! Helfen Sie aktiv mit bei der Gestaltung unserer Umwelt. Informieren Sie sich. Vielleicht haben Sie auch Interesse, bei uns mitzuwirken. Dann kontaktieren Sie uns oder besuchen Sie einfach unseren "SPD - Stammtisch" (siehe Termine).
Auch Nichtmitglieder sind herzlich eingeladen.

Ihr

Alfred Fellinger
Ortsvereinsvorsitzender


 
 

24.05.2016 in Gleichstellung von SPD im Unterbezirk Bamberg-For

SPD Bamberg überreicht Spende für das Bamberger Frauenhaus

 

Keine Gewalt gegen Frauen! Für die Unterstützung dieses guten Zwecks überreichten die beiden SPD-Kreisvorsitzenden Felix Holland (Bamberg-Stadt) und Andreas Schwarz (Bamberg-Land) 200 Euro an Frau Weidig vom Bamberger Frauenhaus. Frau Weidig bedankte sich herzlich, denn die Finanzierung des Frauenhauses ist auch abhängig von Spendengeldern.

Das Prinzip der Frauenhäuser, und so auch dem in Bamberg ist ähnlich: Jede Frau in Not erhält (mit ihren Kindern) ein eigenes Zimmer im Frauenhaus, dessen Adresse zu Schutz der Bewohnerinnen nicht öffentlich bekannt ist. Gemeinschaftsräume stehen zur Verfügung. Jede Mutter betreut ihre Kinder selbstverantwortlich. Beratung und Gesprächsmöglichkeiten werden regelmäßig angeboten.

Wichtig ist aber auch, dass Sicherheitsmaßnahmen von allen Bewohnerinnen eingehalten werden müssen. Eine Aufnahme ist unabhängig von Einkommen, Nationalität und Religion.

 

 

23.05.2016 in MdB und MdL von SPD Bamberg Land

MdL Susann Biedefeld: Auch im Bamberger Land nimmt die Anzahl der Lebensmittelmärkte ab

 

Die Anzahl der Lebensmittelmärkte im Landkreis Bamberg nimmt ab. Das hat eine Schriftliche Anfrage der oberfränkischen SPD-Landtagsabgeordneten ergeben. Während die Anzahl der Lebensmittel-einzelhandelsgeschäfte in der Stadt Bamberg in den letzten zehn Jahren von 33 (Stand 2005) auf 36 (Stand 2015) angewachsen ist, hat sich die Anzahl der Lebensmittelmärkte im Landkreis Bamberg von 84 (Stand 2005) auf 76 (Stand 2015) reduziert. Das entspricht einer Verringerung um fast 10 Prozent. Damit liegt der Landkreis Bamberg genau im bayernweiten Trend. So hat sich die Anzahl der Lebensmittelgeschäfte in Bayern von insgesamt 6.501 (Stand 2005) auf nun 5.883 (Stand 2015) verringert. Das ist ein Minus von 9,5 Prozent.

 

12.05.2016 in Kommunalpolitik von SPD Bamberg Land

SPD Bamberg-Land: Haushaltsplan 2016 für den Landkreis Bamberg – Stellungnahme der SPD Kreistagsfraktion

 
Carsten Joneitis, Vorsitzender der SPD Kreistagsfraktion

Bei der Kreistagsitzung am 11. April 2016 äußerte sich der Vorsitzende der SPD Kreistagsfraktion, Carsten Joneitis, im Namen der Fraktion zum Haushaltsplan 2016. Hier finden Sie die Stellungnahme der Fraktion noch einmal zum Nachlesen:

 

11.05.2016 in MdB und MdL von SPD Bamberg Land

MdL Susann Biedefeld: Bamberger Kommunen werden mit Fördermitteln aus dem Kommunal-investitionsprogramm unterstützt

 

Der Bund hat ein Sondervermögen "Kommunalinvestitionsförderungsfonds" in Höhe von 3,5 Milliarden Euro zur Förderung von Investitionen finanzschwacher Gemeinden und Gemeindeverbände in den Jahren 2015 bis 2018 eingerichtet. „Der Anteil für Bayern beträgt 289,24 Millionen Euro“, erklärt die Landtagsabgeordnete des Betreuungsstimmkreises Bamberg-Land. Grundlage der Förderung sind das Kommunalinvestitionsförderungsgesetz und die dazu von Bund und Ländern geschlossene Verwaltungsvereinbarung.

 

09.05.2016 in Umwelt von SPD Bamberg Land

MdL Susann Biedefeld: Auch im Landkreis Bamberg sind Kläranlagen marode

 

Auch wenn die Abwasserentsorgung zu den Grundaufgaben einer Kommune zählt, sorgt diese in der Öffentlichkeit meist nicht für viel Aufmerksamkeit. Das könnte sich bald ändern, denn auf viele Bürgerinnen und Bürger Oberfrankens werden wahrscheinlich erhöhte Abwassergebühren zukommen, informiert MdL Susann Biedefeld.

Eine Anfrage an den Bayerischen Landtag hat ergeben, dass oberfrankenweit voraussichtlich 84 Kläranlagen saniert werden müssen, weil „wasserrechtliche Anforderungen an die Abwassereinleitung wegen baulicher/verfahrenstechnischer Mängel, Überlastung oder neu hinzukommender Anschlüsse nicht mehr zuverlässig eingehalten werden können“, informiert das Umweltministerium.

 

Mitglied werden

 

BAYERN SPD NEWS

 

Termine

Alle Termine öffnen.

31.05.2016, 20:00 Uhr - 22:30 Uhr Juso-Hochschulgruppe Bamberg: Treffen
Jede/r Interessierte ist uns herzlich willkommen! Anna Randelzofer und Johannes Trepesch Juso-Ho …

03.06.2016, 15:00 Uhr - 16:00 Uhr SPD-Kreistagsfraktion Bamberg-Land: Sprechstunde mit Wolfgang Heyder
Diesen Freitag steht der Kreisrat und Litzendorfer Gemeinderat Wolfgang Heyder den Bürgerinnen und Bürgern Rede un …

03.06.2016, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr SPD Hausen: Jubiläumsfeier "60 Jahre SPD in Hausen"
Wir freuen uns besonders, dass unser SPD-Bundestagsabgeordneter Andreas Schwarz nicht nur die Festansprache halten …

Alle Termine

 

Wetter in Pommersfelden

 

Besucherzähler

Besucher:41190
Heute:22
Online:2