MdB Andreas Schwarz zum Abschluss der Sommertour bei Wiegand Glas: Produktion für Gegenwart und Zukunft

Veröffentlicht am 18.09.2019 in MdB und MdL

Betriebsinhaber Oliver Wiegand und der SPD-Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz

Im Rahmen seiner Sommertour besuchte der Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz (SPD) auf Einladung der Geschäftsführung die Firma Wiegand-Glas. Das Treffen am Standort Steinbach am Wald gab Gelegenheit für vertrauliche Gespräche sowie Einblicke in die nachhaltige Entwicklung des oberfränkischen Traditionsunternehmens, das heute in 4. Generation mit rund 2000 Mitarbeitern produziert.

Steinbach am Wald ist ein Zentrum der Glasproduktion und für Wiegand Glas der Hauptsitz des Unternehmens. Seit über 400 Jahren ist die Familie mit dem Werkstoff Glas verbunden: Rund 8 Millionen Glasbehälter produziert Wiegand-Glas pro Tag, davon rund 3,1 Millionen allein in Steinbach am Wald. „Glas ist einer der wenigen Werkstoffe, die zu 100 % recycelbar sind und damit ein nachhaltiges Produkt, das einen Beitrag zum Umweltschutz leistet“, so Geschäftsführer Oliver Wiegand. 

„Beim Rundgang über das Gelände wird man stets mit der breiten Produktpalette konfrontiert“, zeigte sich Schwarz von den rund 3500 Produkten beeindruckt. „Viele Glasverpackungen sind einem aus Super- und Getränkemärkten bekannt.“

„Wir können in großen Mengen produzieren, aber auch individuelle Formen und Farben fertigen – die gute Formbarkeit von Glas macht es möglich“, erläuterte Oliver Wiegand. Und fügte hinzu: „Die Glasproduktion hat Zukunft und ist krisenfest. Gleichwohl spürt man auch in der Verpackungsbranche die Auswirkungen politischer Veränderungen, wie zum Beispiel den zu erwartenden Brexit.“

Auf Nachfrage des Bundestagsabgeordneten betonte Oliver Wiegand die Bedeutung einer sicheren Energieversorgung für das Unternehmen. „Manche Schwankungen im Netz sind für den Privathaushalt nicht spürbar, bei uns aber schon.“ Dies könne auch Schäden an den Produktionslinien verursachen.

Steuervereinfachung und Abbau von Bürokratie sind wichtige Anliegen des Familienunternehmens, um zukunftsfähige und nachhaltige Investitionen zu tätigen. „Das nehme ich gerne mit nach Berlin. Ich durfte heute eine der weltweit effizientesten Schmelzwannen für Glas besichtigen. Wenn wir Energie einsparen wollen, müssen wir den Einbau solcher Technologie unterstützen“, so Schwarz abschließend.

 

Andreas Schwarz und seine Sommertour

 

Auch für seine sechste Sommertour nahm sich der Bamberg-Forchheimer Abgeordnete viel Zeit. Zeit um zuzuschauen, zuzuhören und mit anzupacken. „Ich bin den Institutionen und Unternehmen, die mich zu diesen Terminen eingeladen haben, sehr dankbar, dass sie sich die Zeit nehmen, mir Ihren Alltag nahe zu bringen. So kann ich einen ungetrübten Einblick in die Sorgen und Nöte der Menschen bekommen – ein sehr wertvoller Input für meine Arbeit in Berlin“, so Andreas Schwarz.

 

 

Homepage SPD Unterbezirk Bamberg-Forchheim

Mitglied werden

Bayern SPD News

Kohnen: "Wir brauchen eine Atempause" • Für besseren Mieterschutz • 25.000 Unterschriften im ersten Schritt nötig …

Für ein Tariftreue- und Vergabegesetz • Kohnen: "Ein starker Sozialstaat garantiert Tariflöhne!" …

Ernst Ulrich von Weizsäcker am 2. Oktober zu Gast • Presseeinladung zur Vortrags- und Diskussionsveranstaltung …

Termine

Alle Termine öffnen.

19.10.2019, 10:30 Uhr - 12:30 Uhr SPD Ellertal präsentiert Christian Ude mit "Kabarett und Politik"
Litzendorf. Mal eine Weißwurst essen oder ein Bier trinken mit Münchens ehemaligem Oberbürgermeister? Kein Probl …

Alle Termine

Besucherzähler

Besucher:41190
Heute:8
Online:1